Informationsportal über plastische Chirurgie
Finden Sie den besten Spezialisten
  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Brustoperationen

Brust OP - Klinik der plastischen Chirurgie in Prag - Tschechien

Brust OP

faceliftingWarum entscheiden Sie sich für eine Brustvergrösserung und was genau erwartet Sie bei dieser Art der Operation? Nach Vorbild des Modetrends sind pralle Brüste ein Symbol der Weiblichkeit. Als Frau mit den richtigen Kurven fühlt man sich einfach selbstbewusster und zufriedener. Durch Brustvergrösserung lässt sich die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper besser lösen.

 

Brustvergrösserung

brustvergroesserungWie verläuftdie OP bei einer Brustvergrösserung?

Sie haben hier mehrere Möglichkeiten zur Wahl. Sie können zwischen runden oder anatomischen Implantaten wählen. In der Rubrik Brustimplantate erfahren Sie über die verschiedenen Arten der Brustimplantate mehr. Eine Standardform des Schnitts ist unter der Brustfalte, wobei es auch andere Methoden gibt, z.B. wenn ein Brustimplantat durch die Brustwarze oder über die Achselhöhle eingesetzt wird. Der häufigste Schnitt unter der Brustfalte ist auch der „sicherste“, da hier das Risiko der Komplikationen fast zu 95% gemindert werden kann. Da die horizontalen Narben sowieso fast unsichtbar werden und unter der Brustfalte liegen, ist diese Form der OP bei vielen Ärzten die beliebteste. Nur in Ausnahmefällen wird eine OP durch die Achselhöhle geraten. Noch viel wichtiger als der Schnitt selbst ist die Positionierung der Implantate- idealerweise unter dem Brustmuskel. Nur in Ausnahmefällen wird dazu geraten, meistens nur ein anatomisches Implantat oberhalb des Brustmuskels zu setzen.

Risikofälle bei Brustvergrösserung

Risiken bei einer Brustvergrösserung sind bei weitem nicht so häufig, wie bei den anderen Operationen, wie zum Beispiel bei einer Bauchdeckenstraffung. Dennoch kann es zu sogenannter Kapsulation kommen. Dabei wird das Implantat vom Körper abgestossen, was verursacht, dass das Implantat herausgenommen werden muss. Zu diesen Komplikationen kommt es zwar nur in Einzelfällen, trotzdem kann kein Arzt dieses Risiko im Voraus zu 100% ausschliessen. Eine weitere Komplikation wäre die einfache Entzündung der Narbe. Hier muss v.a. in den nächsten 5 Tagen nach der OP beachtet werden, dass der Verband gewechselt und die Narbe desinfiziert werden soll.

Postoperative Pflege bei der Brustvergrösserung

Der Spitalaufenthalt beträgt bei dieser OP 1 Tag. Wenn Sie diese Art der OP im Ausland aus Kostengründen durchführen wollen, müssen Sie die postoperative Pflege selbst in die Hand nehmen, bzw. müssen Sie dafür sorgen, dass Sie entweder zur Nachsorge länger (bis zu 7- Tage) im Ausland bleiben oder nach dem Rückkehr jemanden haben, der Ihnen die Wunden desinfizieren kann oder den Verband wechselt. Wenn Sie wollen, können Sie dies auch selber übernehmen, sollte es jedoch zu Komplikationen kommen (5% Risiko der Fälle), sollten Sie lieber zum Arzt gehen. Hier haben Sie entweder die Wahl, zum Arzt ins Ausland zurückzukehren (hier ist die postoperative Nachsorge kostenlos) oder sich auf Eigenkosten (je nach Höhe Ihrer eigenen Franchise) im Inland behandeln zu lassen. Bei der Bauchdeckenstraffung ist es wichtig, eine Kompressionswäsche regelmässig zu tragen und in der ersten Woche nach der OP die Wunde zu desinfizieren, damit es nicht zur Entzündungen kommen kann. Ob Sie das Risiko (5%) zwecks Kosteneinsparung in Kauf nehmen wollen, bleibt nur Ihnen überlassen. Natürlich passiert in Normalfall (95%) nichts, wenn aber, dann müssen Sie die postoperativen Nachsorgekosten unter Umständen selber tragen, da die einheimische Krankenkasse nichts übernimmt.

 

Bruststraffung

bruststraffungWarum entscheiden Sie sich für eine Bruststraffung und was genau erwartet Sie bei dieser Art der Operation? Nach mehreren Schwangerschaften ist die hängende Brust die Folge des Verlustes der Elastizität der Haut. Hier kann eine Bruststraffung helfen. Grundsätzlich sollte man über zwei Methoden nachdenken, einer radikalen Bruststraffung mit einem sogenannten T-Schnitt und vertikaler Narbe und eine alternativen Straffung durch Brustvergrösserung. Während bei der radikalen Form - bei starker Absenkung des Brustgewebes und der Brustwarze- eine Narbe von Brustwarze waagerecht nach unten bis zur Brustfalte nicht zu vermeiden ist, kann dies bei einer Brustvergrösserung gemieden werden, indem die Bruststraffung allein durch die Vergrösserung des Volumens der Brust erzielt werden kann. Somit lässt sich eine kleine etwas schlaffe und hängende Brust ohne Narbe sehr schön straffen. Dafür eignen sich v.a. anatomische Implantate.

Wie verläuft die OP bei einer Bruststraffung?

Sollte die Bruststraffung durch Füllung des Brustvolumens mit Implantaten erfolgen, lesen Sie dazu den Abschnitt Brustvergrösserung. Bei einer klassischen Straffung der Brust handelt es sich um eine Technik wie bei der Brustverkleinerung, nur wird in diesem Fall kein Brustgewebe entnommen. Lesen Sie deshalb dazu den Abschnitt Brustverkleinerung. Eine eindeutige Diagnose, ob die eine oder andere Methode verwendet werden kann, muss der Arzt entscheiden.

brust_straffenBei ausländischen Ärzten kann die erste Diagnose (keine finale!) durch Sichtung der Fotos des Oberkörpers gegeben werden, bei Sichtung wird der Oberkörper nochmal vermessen, um zu idealen ästhetischen Ergebnissen zu kommen. Die Faustregel hier ist, sollte die Brustwarze mehr als 2 cm unterhalb der Brustfalte liegen, so ist eine Bruststraffung unvermeidbar, es entscheidet sich nur, welche Methode in dem konkreten Fall durchgeführt werden soll.

Risikofälle bei Bruststraffung

Frauen, die eine stark abgesunkene und hängende Brust haben und sich einer Bruststraffung unterziehen, sollten damit rechnen, dass die vertikale Narbe immer sichtbar bleibt, auch wenn sie mit der Zeit verblasst und zu einem weissen dünnem Streifen wird. Sonstige Risikofälle sind nur die schlechtere Verheilung der Narbe in den ersten 2 Wochen nach der OP. Ein Aufenthalt in der Klinik sollte deshalb mind. 2-3 Tage lang sein und bei einem Auslandsaufenthalt sollten idealerweise nach diesen 2-3 Tagen noch paar Tage ein Hotelaufenthalt eingeplant werden um die Nachkontrolle und ersten Verbandwechsel von operierendem Arzt durchführen zu lassen.

Postoperative Pflege nach Bruststraffung

Der Spitalaufenthalt beträgt bei dieser OP 2 Tage. Wenn Sie diese Art der OP im Ausland aus Kostengründen durchführen wollen, müssen Sie die postoperative Pflege selbst in die Hand nehmen, bzw. müssen Sie dafür sorgen, dass Sie entweder zur Nachsorge länger (bis zu 3 Tage nach der Entlassung aus dem Krankenhaus) im Ausland bleiben oder nach der Rückkehr jemanden haben, der Ihnen die Wunden desinfizieren kann oder den Verband wechselt. Wenn Sie wollen, können Sie dies auch selber übernehmen, sollte es jedoch zu Komplikationen kommen (5% Risiko der Fälle), sollten Sie lieber zum Arzt gehen. Hier haben Sie entweder die Wahl zum Arzt ins Ausland zurückzukehren (hier ist die postoperative Nachsorge kostenlos) oder sich auf Eigenkosten (je nach Höhe Ihrer eigenen Franchise) im Inland behandeln zu lassen. Bei der Bruststraffung ist es wichtig, zunächst einen Verband zu tragen und zu wechseln und danach eine Stütz BH regelmässig zu tragen. In der ersten Woche nach der OP muss die Wunde desinfiziert werden, damit es nicht zu Entzündungen kommt. Ob Sie das Risiko (5%) zwecks Kosteneinsparung in Kauf nehmen wollen, bleibt Ihnen überlassen. Natürlich passiert in Normalfall (95%) nichts, wenn aber, dann müssen Sie die postoperativen Nachsorgekosten unter Umständen selber tragen, da die einheimische Krankenkasse nichts übernimmt.

 

Brustverkleinerung

brustverkleinerungWie verläuftdie OP bei einer Brustverkleinerung?

Warum entscheiden Sie sich für eine Brustverkleinerung und was genau erwartet Sie bei dieser Art der Operation? Auch wenn man oft hört, dass grosse Brüste der Traum vieler Frauen sind, sind viele Frauen mit ihren allzugrossen Brüsten meistens unzufrieden. Dies liegt oft daran, dass die natürliche Schwerkraft der Brüste diese immer hängen lässt, was nicht nur unästhetisch wirkt, sondern auch zu gesundheitlichen Problemen führen kann, wie z.B. Rückenschmerzen oder psychische Belastungen. Eine Brustverkleinerung ist kein einfacher operativer Eingriff, deshalb sollte dieser Schritt gut überlegt werden.


bruststraffungBei einer Brustverkleinerung wird ein sogenannter T-Schnitt gemacht oder manchmal spricht man von einem Schnitt in einer „Schlüsselloch Form Schnitt“, die zu einer T-Schnitt Narbe wird. Es wird ein horizontaler und vertikaler Schnitt gemacht und die Brustwarze nach oben versetzt.


Risikofälle bei Brustverkleinerung

Bei einer Brustverkleinerung wird nicht nur die Brustwarze versetzt, sondern auch das Brustgewebe mit Milchdrüsen reduziert. Dadurch kann in 15% der Fälle das Risiko eintreten, später nicht mehr stillen zu können. Ausserdem kann es passieren, dass die versetzte Brustwarze nicht mehr auf Kälte reagieren wird. Frauen, die eine stark abgesunkene und hängende Brust haben und sich einer Brustverkleinerung unterziehen, sollten damit rechnen, dass die vertikale Narbe immer sichtbar bleibt, auch wenn sie mit der Zeit verblasst und zu einem weissen dünnen Streifen wird. Sonstige Risikofälle sind nur die schlechtere Verheilung der Narbe in den ersten 2 Wochen nach der OP. Ein Aufenthalt in der Klinik sollte deshalb mind. 2-3 Tage sein und bei einem Auslandsaufenthalt sollten idealerweise nach diesen 2-3 Tagen noch ein paar Tage Hotelaufenthalt eingeplant werden, um die Nachkontrolle und die ersten Verbandswechsel vom operierenden Arzt durchführen zu lassen.

Postoperative Pflege bei der Brustverkleinerung

Der Spitalaufenthalt beträgt bei dieser OP 2-3 Tage. Wenn Sie diese Art der OP im Ausland aus Kostengründen durchführen wollen, müssen Sie die postoperative Pflege selbst in die Hand nehmen, bzw. müssen Sie dafür sorgen, dass Sie entweder zur Nachsorge länger (bis zu 3 Tage nach der Entlassung aus dem Krankenhaus) im Ausland bleiben oder dass Sie nach Ihrer Rückkehr jemanden haben, der Ihnen die Wunden desinfiziert bzw. den Verband wechselt. Wenn Sie wollen, können Sie dies auch selber übernehmen, sollte es jedoch zu Komplikationen kommen (5% Risiko der Fälle), sollten Sie lieber zum Arzt gehen. Hier haben Sie entweder die Wahl, zum Arzt ins Ausland zurückzukehren (hier ist die postoperative Nachsorge kostenlos) oder sich auf Eigenkosten (je nach Höhe Ihrer eigenen Franchise) im Inland behandeln zu lassen. Bei der Bruststraffung ist es wichtig, zunächst einen Verband zu wechseln und danach einen Stütz BH regelmässig zu tragen. In der ersten Woche nach der OP muss die Wunde desinfiziert werden, damit es nicht zu Entzündungen kommt. Ob Sie das Risiko (5%) zwecks Kosteneinsparung in Kauf nehmen wollen, bleibt Ihnen überlassen. Natürlich passiert im Normalfall (95%) nichts, wenn aber, dann müssen Sie die postoperativen Nachsorgekosten unter Umständen selber tragen, da die einheimische Krankenkasse nichts übernimmt.

 

Brustimplantate

brustimplantateFormen der Brustimplantate

Es gibt grundsätzlich zwischen zwei Arten der Brustimplantate zu unterscheiden. Die „runden Implantate“ sind meistens günstiger, was jedoch nicht heisst, dass sie schlechter sind. Deren Herstellung ist nur einfacher, als bei den anatomischen Implantaten. Sie eignen sich v.a. für Frauen, die sehr jung sind, noch nicht gestillt haben und eine feste kleine Brust (meistens A Körbchen) haben. Durch runde Implantate erzielt man einen „Modell- Look“ der Brüste, die fest oben sitzen und eine runde üppige Füllung haben. Bei Frauen, die bereits etwas schlafferes Brustgewebe haben, z.B. durch das Stillen, eignen sich jedoch die anatomischen Implantate besser, da es mit den runden Implantaten zu einem sogenannten „Double-Bubble Effect“ kommen könnte, v.a dann, wenn die Brustwarze bereits etwas niedriger sitzt oder das Gewebe schlaffer ist. Anatomische Implantate erzielen nicht nur eine weiblichere Form der Brust, die ihre natürliche Schwerkraft hat. Oft füllt sich deren Form natürlicher, sie sitzen nicht immer prall oben an dem Brustkorb. Tendenziell lässt sich sagen, dass junge Frauen mit sehr kleinen Brüsten oder diejenige, die ein sehr festes Brustgewebe haben und noch nicht gestillt haben, für beide Arten der Implantate geeignet sind. Alle andere Frauen sollten lieber die anatomische Brustimplantaten vorziehen, um ein ästhetisch besseres Ergebnis zu erzielen. Durch anatomische Implantate werden oft auch Patientinnen gut bedient, die sich sonst einer Bruststraffung mit sog. T-Schnitt unterziehen müssten. Durch Vergrösserung des Volumens einer abgesunkenen Brust wirkt diese optisch straffer und weniger hängend. Man erspart sich auch die unnötige vertikale Narbe, die immer sichtbar bleibt.

Brustimplantate und deren Marken

Die drei häufigsten Hersteller sind die amerikanischen Marken Mc. Ghan und Mentor, die mit dem deutschen Hersteller Polytech konkurrieren. Qualitative Unterschiede behaupten viele Ärzte nicht zu sehen, auch wenn die Hersteller Ihr eigenes Produkt als einzig geeignetes und hergestellt mit „modernster Technologie“ loben. Auch wenn manche Hersteller ihre eigenen Produkte als „lebenslang“ bezeichnen, sollte die Patientin bedenken, dass ein Implantat, selbst bei lebenslanger Garantie, nie im Körper für ewig bleibt. Dies liegt allein schon an dem Alterungsprozess der Frau. Keine Brust wird mit Implantaten nach 15 Jahren so gut aussehen, wie früher, und es liegt nicht an dem Implantat selbst, sondern an dem Brustgewebe, das immer altert und zunehmend absinkt. Allein deshalb wird eine erneute OP nötig. Zusätzlich sollte man bedenken, dass ein Implantat nie für ewig im Körper bleiben sollte. Eine Herstellergarantie gibt es bei allen zugelassenen Produzenten. Kein Arzt – egal wo auf der Welt -operiert mit „nicht zugelassenen“ Markenimplantaten. Deshalb gibt es bei jedem Arzt auf der Welt die „Implantat-Pässe“.

 
Weitere Beiträge...